Miteinander reden. Gemeinsam handeln. Für eine gemeinsame Zukunft. 

Das Quartierszentrum Nordstadt Mehrgenerationenhaus wurde um einen Baustein, das P-Netz Nord, erweitert. Das freut uns sehr!

Denn jedes 5. Kind in Baden-Württemberg ist derzeit von Armut bedroht
und dies betrifft somit auch eine Vielzahl von Kindern im Quartier Nordstadt in Heilbronn. Kinderarmut umfasst nicht nur den Bereich eingeschränkter materieller Grundversorgung, sondern verminderte Bildungschancen, geringere soziale und kulturelle Teilhabe und schlechtere Gesundheit.
Den Kindern fehlt es an Kleidung und Essen, sie haben weniger Raum zum Spielen, Lernen und um Freunde einzuladen, keine Teilnahme im Verein oder bei Klassenfahrten, sie sind häufiger krank. Dies wirkt sich auf das gesamte Leben der Kinder aus.
Es bedarf ein vernetztes Handeln verschiedener Akteur*innen, die mit Mut und Engagement dazu beitragen, dass jedes Kind unabhängig seiner Herkunft die Chance auf ein Leben oberhalb der Armutsgrenze erhält.

An dieser Stelle setzt unsere Arbeit an! Gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Mitteln des Landes Baden- Württemberg, möchten wir auf dieses Thema aufmerksam machen und Kinderarmut gemeinsam entgegenwirken! Das P-Netz Nord hat das Quartierszentrum Nordstadt- Mehrgenerationenhaus zum Mittelpunkt, dort wird schon seit vielen Jahren präventive Arbeit geleistet, Das P-Netz soll sich von hier aus wie ein bunter Faden durch die Nordstadt spinnen. Unsere zentrale Aufgabe ist es die Angebote und somit Akteur*innen im Quartier Nordstadt miteinander zu vernetzen. In einem Innovationsprozess erfassen wir die bestehenden Angebote und zugleich entstehen aus den aktuellen Bedarfen der Familien und Kinder neue Ideen mit denen wir Unterstützungsangebote weiterentwickeln und neu schaffen. Die unterschiedlichen präventiven Angebote gegen Kinderarmut und für Kindergesundheit sollen gewinnbringend miteinander verknüpft und den Familien zugänglich gemacht werden. Die Schnittstellen sollen verzahnt und Übergange z.B. Kindertageseinrichtungen- Schule gefördert werden. Aktuell gestalten wir in einer Innovationswerkstatt eine Aktionswoche für Vorschulkinder, um den Übergang Kindertageseinrichtung und Schule für Kinder und Eltern zu gestalten. Dies beinhaltet nicht nur das spielerische Vorbereiten auf die Schule in Form von Grob- und Feinmotorischen Angeboten, Kennenlernen von Bezugspersonen und Räumlichkeiten, sondern auch eine Möglichkeit für die Eltern sich über die  Unterstützungs- und Beratungsangebote des QZ-MGH zu informieren. Ein individuelles und ganzheitliches Netz vielschichtiger Angebote für Familien entsteht. Familien sollen von Beginn der Schwangerschaft in Ihrer Elternkompetenz gestärkt werden. Auch die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit sind Bestandteil unserer Arbeit.  Als neue Angebote für Mütter mit ihren Kindern, soll Mittagessen TO-GO entstehen und ein Angebot für Alleinerziehende entwickelt werden, das den Bedarf von Randbetreuungszeiten deckt. Ziel des P-Netz Nord ist der Abbau von Bildungsbenachteiligung und von Ausgrenzung. Menschen im Quartier zu verbinden, um so Chancen auf eine Zukunft der Kinder in Gesundheit mit Bildung und Teilhabe, oberhalb der Armutsgrenze, zu ermöglichen sind Ziele unserer Arbeit. Gemeinsam mit unseren Netzwerkpartner*innen entwickeln wir neue und kreative Angebote im Rahmen der Gesundheitsförderung und Armutsprävention.

Mit Interesse und Fragen können Sie sich gerne an uns wenden: Diakonisches Werk Heilbronn, Quartierszentrum Nordstadt Mehrgenerationenhaus, P-Netz Nord Tina Wenk Tel.: 01743445564 oder und Andrea Barth Tel.: 01743445565

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.